In letzter Minute Schlimmeres verhindert!

Mit der Alarmmeldung "Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr" wurde die Feuerwehr Dahenfeld und die Feuerwehr Neckarsulm am frühen Dienstagabend alarmiert. In der Brambacherstraße in Dahenfeld brannte es im Erdgeschoss einer ehemaligen Elektrowerkstatt. Auf der Anfahrt konnte man schon den schwarzen Rauch und Flammen aus der Werkstatt sehen. Desweiteren wurde von der Leitstelle gemeldet das sich im Gebäude noch zwei Personen befänden.
Nach kurzer Zeit stellte es sich aber glücklicherweise heraus, dass nur noch der Hund im Gebäude sei. Das Tier wurde ohne Verletzungen aus dem Gebäude gerettet.

Der Brand im Erdgeschoss wurde vom ersten Trupp in letzter Minute gelöscht. Das Feuer stand kurz vor der Ausbreitung in die Wohnräume und ins Treppenhaus. Zeitgleich wurde durch einen weiteren Trupp, der Rauchverschluss zwischen Werkstatt und Treppenhaus installiert. Dadurch wurde das Treppenhaus und die darüber liegende Wohnung nicht vom Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen. Ein dritter Trupp durchsuchte die restlichen Räumlichkeiten. Insgesamt waren drei Trupps und drei C-Rohre im Einsatz.

Das Gebäude wurde druckbelüftet und der Brandschutt abgelöscht.

Der Einsatz in Dahenfeld hat wieder einmal gezeigt, dass durch einen angebrachten Rauchmelder, der Brand hätte schneller entdeckt werden können. "Rauchmelder retten Leben!"

Übungsdienst 8. April 2013
Einen Tag vor dem Einsatz in der Brambacherstraße fand der reguläre Übungsdienst statt. Übungsszenario war Brandbekämpfung im Wohngebäude und taktisches Vorgehen unter Atemschutz. Wie man einen Tag später sehen konnte, hatte es sich fast identisch im Einsatz abgespielt.









<<zurück



©2013 Feuerwehr-Dahenfeld